Scala #67 – Postman

Die magische Zahl: 67

(English below)

Zum 67. Konzert war Postman (Kostya Pochtar) zu Gast in der Scala. 67 – das stellte sich schnell heraus, ist Kostyas Lieblingszahl. 1967 entstanden viele inspirierende Alben, die ihn musikalisch geprägt haben.

Postman verknüpft in seinen Liedern musikalische Traditionen seiner Heimat mit den Singer/Songwriter-Einflüssen der Gegenwart. Das verweben ukrainische Melodiebögen mit gewohnten Klängen amerikanischer Folkmusik. In seinen Texten verarbeitet Postman aktuelle Geschehnisse, er ist darin wie ein Seismograf menschlicher und gesellschaftlicher Entwicklungen. Postman singt so unter anderem über Menschen, die Angst haben Fehler zu machen. Er erzählt Geschichten über die Ursprünglichkeit der Menschen in den ukrainischen Karpaten und über seine Heimatstadt Kyiv. Zwischendrin spielt er mit Covern von Bob Dylan, später Nick Drake und Talking Heads ein paar Songs der Künstler, die ihn maßgeblich beeinflusst haben. All das verbindet er um die Lieder herum mit Geschichten über sein Leben, seine Pläne und Träume.

Postman lebt derzeit in Berlin und wird in den nächsten Monaten durch Deutschland, Polen, Italien und weitere Länder touren. Neben Solokonzerten wird es auch Auftritte mit weitern Mitmusikern geben. Wer mag, sollte die Chance nutzen auf einen Abend mit Postman und die Aussicht, mit ihm einen Blick von außen auf unsere Umgebung zu werfen und etwas über die Welt östlich von Deutschland zu erfahren.

http://www.watramusic.com/artists

Pictures

The magic number: 67

For the 67th concert Postman (Kostya Pochtar) was a guest at the Scala. 67 – that turned out to be Kostya’s favourite number. In 1967 many inspiring albums were made, which have influenced him musically.

In his songs Postman combines musical traditions of his home country with the singer/songwriter influences of the present. Ukrainian melodies are blended with familiar sounds of American folk music. In his lyrics Postman deals with current events, he is like a seismograph of human and social developments. Among other things, Postman sings about people who are afraid to make mistakes. He tells stories about the nativeness of the people in the Ukrainian Carpathians and about his hometown Kyiv. With some covers of Bob Dylan, Nick Drake and Talking Heads he plays a few songs of the artists who have influenced him significantly. He’s telling stories about his life, his plans and dreams around the songs.

Postman currently lives in Berlin and will be touring Germany, Poland, Italy and other countries in the coming months. Besides solo concerts there will also be performances with other musicians. If you like, you should take the opportunity to spend an evening with Postman and the prospect of taking a look at our region from the outside and learning something about the world east of Germany.

http://www.watramusic.com/artists