Scala #61 – tipps für wilhelm

Konzertbericht

Vorweg: Dies war das lauteste Konzert in der Scala. Schon nach dem Soundcheck haben die vier Jungs gefragt, ob es schon einmal so laut in unserem Wohnzimmer war. Ich konnte sie beruhigen, dass sie die ersten seien und sie fanden das richtig gut.

Die Show begann und alles klang fein abgestimmt. Guillermos Gesang kam ganz klar in unsere Ohren. Die Songs waren sehr abwechslungsreich zwischen den lauten instrumentalen Teilen und den sehr gefühlvollen Gesangsteilen. Es war ein ständiges Auf und Ab der Musik und der Gefühle.

Für mich spielen Tipps für Wilhelm feinste deutsche Popmusik mit wundervollen Melodien und Texten – verpackt in ein First Class Konzerterlebnis. Guillermos Texte und die Musikalität seiner Band mit Thomas, Ruud und Jo bleiben ein Glanzlicht der bisherigen Scala-Konzerte.

Ich kann den Jungs nur wünschen, dass sie in Zukunft ein breites Publikum für sich begeistern und in großen Hallen spielen.

Fun fact am Rande: Wir waren seit 2016 im Kontakt mit der Band – und endlich hatte es dann im letzten Herbst geklappt mit der Terminfindung. So war der 13. April einer von vielleicht 3 Vorbereitungsterminen auf die nun beginnende Frühjahrstour. Die Tipps haben dabei ihr neues Album „Put your head ion my shoulder“ im Gepäck und die meisten Songs des Albums stehen auf der Setlist, unter anderem meine 3 Favoriten „1993“, „Das Summen“ und „Ich sehe dich du mich nicht“.

Was soll ich noch schreiben, dieses Konzert muss man erlebt haben und das begeisterte Publikum während und nach der Show. Wer nicht dabei sein konnte: Die aktuelle Tour beginnt gerade und das Konzertjahr ist noch jung, haltet Ausschau nach Terminen in Eurer Nähe.

tippsfuerwilhelm.de