Scala #81 – Peter Urban

Das war also das erste Nicht-Konzert in unserer Reihe der Wohnzimmerkonzerte. Und es war eine Once-in-a-lifetime-Veranstaltung.

So richtig habe ich es noch nicht verarbeitet. Da sitzt Peter Urban bei uns im Wohnzimmer und berichtet über zwei Stunden aus seinem Leben. Dabei liest er immer kurze Abschnitte aus seinem Buch „On Air“ und kommt zwischen den Absätzen immer ins Erzählen. Ein unheimlich reiches Er-Leben legt er  dabei für uns aus.

Den meisten ist ja bekannt, dass er in den letzten 26 Jahren 25mal den ESC kommentiert hat. Und so war es deshalb umso spannender, seine Kindheit und Jugend zu verfolgen. Seinen Weg vom Messdiener zum Radiomoderator.

Er hat mit den größten Musikern der populären Musik zusammengesessen und gesprochen. Er ist dabei so liebenswert und emphatisch – unglaublich wohltuend.

Diese zwei Stunden voller Spannung, Humor, Lachen und gebanntem Zuhören gingen dann viel zu schnell vorbei. Ich kann für mich sagen, dass ich restlos verzaubert war von der Intensität und Wärme, mit der Peter Urban aus seinem Leben las und erzählte.

 

Als kleinen Service für euch habe ich hier noch ein paar Links zum Podcast von Peter Urban:

https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4976.html

Hier gibt es den direkten Weg zu den beiden Folgen über seine 25 Jahre beim ESC:

Folge 1/2

Folge 2/2