Mit seinem bilderstarken Signature-Mix aus atmosphärischem Dream-Pop, kopfkinohaften Soundscapes und ätherisch-schwebenden Vocals sind I WANT POETRY  in kürzester Zeit vom Geheimtipp zur festen Größe innerhalb der deutschen Electropop-Szene avanciert. Sängerin/Songwriterin Tine von Bergen und Pianist/Komponist Till Moritz Moll laden auf ihren Tracks zu stimmungsvollen Gedankentrips zwischen den Klangwelten ein. Ein ewiges Wechselspiel aus warmer Nostalgie, einer unterkühlten Eleganz und lichtdurchflutetem Hoffnungsschimmer, der sich wie ein roter Faden durch die neuen Songs zieht.

I WANT POETRY haben im vergangenen Jahr mit ihrem Debütalbum “Human Touch” für Furore gesorgt. “… und über allem liegt die berauschende Trendferne eigenen Stils; eine feine Eleganz, die man von ganz großen Popkönnern wie Tears For Fears oder Woodkid kennt.”, schreibt die Freie Presse aus Chemnitz.

Sie arbeiten zusammen mit international renommierten Acts und Produzenten wie Kieron Menzies (Lana del Rey), Roy Kerr aka MyRiot (London Grammar, Aurora), Rob Rox (Banks) oder Michael Vajna (Malky). I WANT POETRY sind Preisträger des Wettbewerbs Popmusik Sachsen 2022 und mit ihrem Song „Solace“ nominiert für die German Songwriting Awards.

Am 21.01.2022 erschien mit “Solace” der erste Song der gleichnamigen EP, welche im Mai erwartet wird.

Vor 7 Jahren waren Tine und Moritz schon einmal bei uns zu Gast, damals noch unter anderem Bandnamen. Im letzten Jahr waren sie im Punkt West zu unserem “Festival im Garten” und präsentierten dort ihr aktuelles Album. Jetzt kehren sie für einen zauberhaften Frühsommerabend endlich wieder in die Scala zurück mit neuen Songs und neuer EP.

www.iwantpoetry.com

 

Anmeldungen erbeten über post@scala-adorf.