Elena Tonra ist mit diesem Album auf Solopfaden abseits ihres Projektes “Daughter” unterwegs. Sie verarbeitet in den Texten ihre letzte Beziehung und das Ende derselben. Ein berückend schönes Album, das sie hoffentlich auch einmal live präsentiert.