So viel Atmosphäre spürt man selten im Raum. Sharon van Etten nimmt den Hörer auf “Remind Me Tomorrow” mit an einen Ort, an dem schon Mercury Revund MGMTsüßlich-schweren Melodien psychedelische Effekte unterjubelten. Als Indie-Künstlerin wohl eher an kleine verrauchte Keller gewöhnt, fordert Sharon 2019 maximale Aufmerksamkeit ein. Den kompletten Artikel lest Ihr auf laut.de